AKTUELLES

Ehrungen un Wiederwahl

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des TSV Beuern konnten die beiden Vorsitzenden Anja Löber-Sättler und Daniel Rittershaus am vergangenen Wochenende etliche Mitglieder, von denen krankheits- oder urlaubsbedingt jedoch nur einige anwesend waren, für langjährige Vereinstreue auszeichnen: Karl-Wilhelm Walther wurde für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt, Antje Baldschus, Andreas Böhme, Sabine Reusch, Wolfgang Schäfer und Andreas Wagner für 50 Jahre Vereinstreue. 25 Jahre Mitglied im TSV Beuern sind Luca Funk, Werner Kaletsch, Petros Demirci, Anette und Tabea Henkel, Eva Maria Otto sowie Christine Arbesmann. Neben einer Urkunde erhielten alle Geehrten ein Gymnastik-Theraband inklusive Anleitung.  Weitere Ehrungen des Vereins erhielten Leni Otto für mehr als 50 Jahre und Margot Hüttl für mehr als 25 Jahre Tätigkeit als Übungsleiterin. Durch den Hessischen Tischtennisverband wurden Bernd Baldschus, Norbert Inderthal sowie Manfred Dort für 50jährige und Gerhard Schäfer sogar für 60jährige Teilnahme am Wettkampfsport ausgezeichnet.

 

Aus dem Kreis des Vorstands wurde Gerold Lange verabschiedet, der als Bindeglied zur HSG sieben Jahre als Beisitzer bzw. Abteilungsleiter Handball tätig war. Auch Klaus Knorr, der 30 Jahre als Rechner der HSG fungierte, wurde für die langjährige gute Zusammenarbeit mit dem TSV-Vorstand gedankt.

 

Aktuell zählt der Verein 775 Mitglieder und hat damit nahezu den gleichen Stand wie vor Beginn der Corona-Pandemie. „Die allermeisten Mitglieder haben uns in den beiden letzten Jahren die Treue gehalten. Mit Wiederaufnahme des Eltern-Kind-Turnens und des Trainingsbetriebs im Handball sind auch die Eintritte wieder merklich angestiegen“, berichtete Daniel Rittershaus. Anja-Sättler hatte in ihrem Bericht bereits allen langjährigen und passiven Mitgliedern gedankt, ohne die ein so großer Sportverein gar nicht existieren könnte. Norbert Steinmüller präsentierte den Finanzbericht und bekam von den Kassenprüfern eine ordentliche Kassenführung bescheinigt, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

 

Im Anschluss standen Neuwahlen aller Vorstandsmitglieder auf dem Programm. Wiederwahl wurde von den Mitgliedern gefordert. Und so kam es dann auch. Anja Löber-Sättler, Daniel Rittershaus, Norbert Steinmüller, Harald Schließner, Anja de Crouppé und Moni Lindenstruth wurden für eine weitere Amtszeit bestätigt. Erwin Krauskopf hatte zuvor angekündigt, das Amt des Abteilungsleiters Tischtennis in jüngere Hände übergeben zu wollen. Kathrin Fina wurde von der Versammlung zu seiner Nachfolgeruin gewählt, Erwin Krauskopf steht aber für die nächsten zwei Jahre noch als Beisitzer Tischtennis zur Verfügung. Mit Sebastian Schmidt konnte die Position des Abteilungsleiters Handball erfolgreich besetzt werden. Die alte und neue Vorsitzende freut sich auf die weitere Zusammenarbeit im Vorstandsteam: „Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir im Vorstand eine Mischung aus alten Hasen und jungen Gesichtern haben. Daher ist mir um die Zukunft unseres TSV nicht bange. Neben den Beachdays im Juli stehen mit dem geplanten Kinderturntag und dem Ortswandertag im Herbst konkrete Veranstaltungen zur Planung an. Auch die Vorbereitung einer spartenübergreifenden motorischen Grundausbildung für Kinder wird uns in den kommenden Monaten beschäftigen.“

 

 

„Ortspokal Sieger“: Die Vorsitzende Anja Löber-Sättler mit den platzierten Teams (v.l.n.r.): Vogelstimmenwanderfreunde, Georg Brothers, Die Hobbylosen und die Blockwürste

Beachday 2022 des TSV Beuern – volles Haus auf dem Volleyballplatz

Mit zwölf Teams, die um den Ortspokal im Beachvolleyball wetteiferten, war das Maximum an teilnehmenden Mannschaften erreicht. In zwei Gruppen mit dem Modus Jeder-gegen-jeden wurden die Halbfinalisten ermittelt. Am Ende setzte sich das Team „Die Hobbylosen“, eine Mischung aus A-Jugendlichen des FC Großen Buseck und der HSG Buseck/Beuern in einem packenden Finale über drei Sätze gegen die „Blockwürste“ durch. Im kleinen Finale waren die Georg Brothers (FC Großen Buseck) gegen die Wanderfreunde des Vogelschutzvereins erfolgreich.

Mit den „Blauen Biers“, den Newstreet All Stars, der Polyhymnia, dem Skiclub sowie dem „Mörderverein“ – ehemals Förderverein der Grundschule – waren weitere Teams dabei, die auch im letzten Jahr Punkte sammelten. Der FSV Beuern konnte wieder zwei Teams stellen und die BMW-Mannschaft des TSV Beuern war erstmals beim Ortspokal am Start. Alle Mannschaften erhielten nach insgesamt knapp zehn Stunden Beachvolleyball schöne Sachpreise – Reise- und Speisegutscheine oder ein Präsent in flüssiger Form.

Die Organisatoren des Turniers um Anja Löber-Sättler, Daniel Rittershaus, Jürgen Edelmann, Mario Österlein und Rolf Walther waren mit dem Turnierverlauf rundum zufrieden. Ein besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern sowie den heimischen Unternehmen, die das Turnier unterstützt haben.